Stadtvilla bauen

Martin Ling – Ihr Ansprechpartner in allen Fragen rund um Ihre Stadtvilla

Ob modern, klassisch oder mediterran: Viele Menschen haben sich in den Baustil der sogenannten Stadtvillen verliebt. Ursprünglich waren damit herrschaftliche Häuser aus der Gründerzeit gemeint. In der Regel bezieht sich heutzutage die Verbindung der Wörter „Stadt“ und „Villa“ auf Häuser, weniger auf die innerstädtische Lage, sondern viel mehr um den Baustil eines Hauses ohne Dachschrägen. Im Folgenden erfahren Sie alles, was Sie über Stadtvillen wissen müssen.

Stadtvillen bauen: Was ist eine Stadtvilla?

Stadtvilla-Fassade
Fassade von Stadtvillen

Im Grunde handelt es sich bei dem Begriff „Stadtvilla“ um eine variable Sprachverwendung, die ihren Ursprung im römischen Land- und Herrenhaus eines Landeigentümers hat. Ab dem 19. Jahrhundert wurde das Wort für freistehende Häuser des Großbürgertums verwendet, die vor allem am Stadtrand oder in Villenvierteln gebaut wurden. Auf diese Art und Weise wollte die wohlhabende Stadtbevölkerung sich Rückzugsräume schaffen. Später wurde die Bezeichnung dann auf anspruchsvolle Einfamilienhäuser mit großzügigem Grundriss, lichtdurchfluteten Räumen und weitläufiger Gartenanlage übertragen. Heutzutage zeichnen sich gelegentlich Stadtvillen durch ihre zentrale städtische Lage aus. Genauso gut kann eine Stadtvilla aber auch in einem stadtnahen oder randständigen Wohngebiet gelegen sein. Zumeist, wenn man von einer Stadtvilla spricht, redet man vom Baustil. Für diesen gibt es zwar keine genormten Vorgaben – in den vergangenen Jahren hat sich aber ein mehrgeschossiger Grundriss mit flachem Walmdach und symmetrischer Fassadengliederung etabliert. Sinnbildlich für eine Stadtvilla ist in der Regel eine eher rechteckige Grundform. Was den Abschluss nach unten in Form eines Kellers oder einer Bodenplatte angeht, hängt die Gestaltung vom Untergrund, vom finanziellen Spielraum und vom Platzbedarf ab.

Was sind die Vorteile einer Stadtvilla?

Viele Bauherren, die sich bewusst für den Bau einer Stadtvilla entschieden haben, erfreuen sich an volumentechnisch große und offen gestaltete Räume ohne Dachschrägen. Dadurch haben die Bauherren zumeist schon früh eine Vorstellung von den Räumlichkeiten im Haus, was unter anderem die Planung der späteren Möblierung erleichtert. Die „schnörkellose“ Bauform mit in der Regel wenig Ecken und Kanten kann die Arbeiten, vor allem im Hinblick auf etwaige Eigenleistung, erleichtern. Dies begünstigt meist auch eine energieeffiziente Bauweise.

Auch stilistisch bieten der kubische Grundriss und die würfelförmige Gestaltung einer Stadtvilla, die für gewöhnlich keinen starren Mustern folgt, einige Vorteile. Die klaren Linien und geometrischen Formen strahlen ein minimalistisches Design aus, das vor allem Liebhaber einer schnörkellosen Ästhetik und eines überschaubaren Wohnbereichs erfreuen dürfte. Bodentiefe Fenster und Oberlichtfenster bringen Licht ins Obergeschoss. Architektonische Extras wie Erker, Gauben oder Balkone tun ihr Übriges, um Ihre Stadtvilla zu individualisieren.

Stadtvillen bauen: Was kostet eine Stadtvilla?

Wo früher die Stadtvilla, alleine schon historisch auf Grund der klassischen Stadtlage, meist nur wohlhabenderen Personen vorenthalten war, erfreuen sich heutzutage viele Bauherren am Baustil der Stadtvilla zu moderaten Preisen. Die Kosten für den Bau einer Stadtvilla können variieren – je nachdem, in welcher Ausführung sie gefertigt wird. Selbstverständlich steigen mit zunehmender Quadratmeterzahl der Wohnfläche auch die Baukosten. Auch eine Unterkellerung lässt die Kosten in die Höhe treiben. Gerne helfen wir Ihnen dabei die genauen Kosten für Ihren Traum von der Stadtvilla einzuschätzen und laden Sie herzlich ein zu einem unverbindlichen Planungsgespräch.

Was muss ich beim Bauen einer Stadtvilla beachten?

Planung einer Stadtvilla
Planung einer Stadtvilla

Grundsätzlich ist zu prüfen, ob der Bau einer Stadtvilla überhaupt möglich ist, vor allem im Hinblick auf baurechtliche Aspekte. Es kann vorkommen, dass vor allem in ländlichen Gebieten die Bebauung in den Ortsteilen oder Neubaugebieten durch Vorgaben zur Vollgeschossigkeit oder Traufhöhen den Bau in Stadtvilla-Bauweise einschränken. Was die Vollgeschossigkeit betrifft, kann es eine Lösung sein das oberste Geschoss einseitig eingerückt als Staffelgeschoss oder eher mediterran allseitigen mit Dachkranz zu planen. 

Ein weiterer Punkt, den man als Bauherr bereits bei der Planung der Stadtvilla beachten sollte, ist der Stauraum. Die meisten Stadtvillen haben aufgrund der flachen Dachkonstruktion nur einen kleinen oder ggf. sogar gar keinen Dachboden – es könnte sinnvoll sein einer Stadtvilla einen Lager- oder Abstellraum gleich miteinzuplanen. 

Im Hinblick auf all die Herausforderungen, die die Planung und der Bau einer Stadtvilla mit sich bringen, stehen wir Ihnen zur Seite. Denn auf diese Art und Weise profitieren Sie von einem professionellen Ansprechpartner, der Sie von der ersten Vision bis hin zur fertigen Stadtvilla begleitet.

Stadtvillen bauen: Ein Fazit

Wenn Sie gerne eine Stadtvilla bauen möchten, können Sie sich auf ein exklusives Ambiente und eine wunderschöne Formensprache freuen. Viel Platz für Ihre Arbeit, Ihre Hobbies und Ihre Familie ist Ihnen garantiert. Gerne stehen wir, vom Büro Martin Ling – planen + bauen, mit Vergnügen bei der Beantwortung sämtlicher Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!